Du liebst. Doch du liebt dich endlich wieder selbst.

_MG_6060

 

 

.. Und dann kommt die Phase im Leben von der du glaubst das es das Ende ist. Dein Herz wird gebrochen, im schwersten Moment wirst du im Stich gelassen weil du deine Arbeit verloren hast, weil du dabei bist dich zu verlieren. Doch es ist nie wichtig gewesen wie es dir mit all dem geht. – Denn du hast ja schon so vieles weg gesteckt, so vieles bekämpft, irgendwie kommst du damit schon zu recht. – denke sie!

 

sw_MG_6122

 

Aber du bist auf einmal alleine. Du fühlst dich alleine.. Abends schläfst du mit Tränen ein weil du irgend etwas so sehr vermisst. Ihn, seine Nähe, oder einfach nur die Nähe zu einem Menschen, und Morgens wachst du auf weil er, seine Nähe oder einfach nur die Nähe, dass ist wovon du Träumst. Du hast an die Wahre Liebe geglaubt, hattest Hoffnung in diese Liebe, aber noch nie die Möglichkeit diese vollständig aus zu leben. Zu zeigen wer du wirklich bist. Voll und ganz. Mitten im Leben.

 

_MG_6176

 

… Und dann geht er so einfach, und Tage lang stellst du dir nur eine Frage: „Wieso jetzt? – Wieso dann wenn ich Ihn so sehr brauche.“ Doch Wochen vergehen, ohne eine Antwort auf die Frage zu bekommen und irgendwann fängt es an dir sogar egal zu werden. Du schläfst endlich wieder ohne Tränen ein, gehst mit einem Lachen ins Bett, und wachst morgens sogar mit einem Lachen auf. Endlich hast du wider gute Laune und merkst wie gut du eigentlich alleine zurecht kommst. All die Hoffnungen sind verschwunden. Nicht weil du aufgibst, sondern weil du spürst das du das Leben auch ohne diese Liebe im Griff hast. Du gehst raus und bist nach Jahren endlich wider du selbst. Du Liebst. Doch du liebst dich endlich wieder selbst..

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Du liebst. Doch du liebt dich endlich wieder selbst.

  1. Mein Freund hat mich vor 3 Wochen verlassen, weil ich schwer krank bin und vlt nicht überlebe.
    In diesem Moment lässt er mich alleine, nach 3 Jahren, einfach so. Nachdem ich 3 Jahre für ihn da war, Tag und Nacht. Du glaubst nicht, wie sehr du mir gerade aus der Seele sprichst.
    Danke! ♡

  2. „Du bist für immer verantwortlich für das, was du gezähmt und dir vertraut gemacht hast.“

    Dies fällt mir noch ein (aus „Der kleine Prinz“ von Saint-Exupéry). Persönliche Überforderung ist kein Grund, um jemanden zu verlassen. Sondern eher, um für sich selbst Hilfe zu holen. :-/

      1. Wenn man mit einem Freund eine echte Freundschaft oder eine Beziehung begonnen hat, hat man ihn gezähmt. Schliesslich lässt man ihn in seine privatesten Bereiche herein. Meine Sorgen, meine Schwächen, meine Träume und Hoffnungen.

        Man wird gegenseitig verantwortlich. Für immer. Weil man zu Beginn der Freundschaft ja auch nicht sagt: „Ich bin für dich da, bis du einmal krank wirdst.“

        Ich bin ja auch nicht immun gegen eine eigene miserable Stimmung wenn es einem Freund nicht gut geht. Aber davonstehlen geht für mich nicht. Nicht vorstellbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s