Zeit um aus dem Kreis auszutreten!

Und schon wieder stehe ich genau da, wo ich letztes Jahr schon einmal war. Ich scheine mich im Kreis zu drehen, stehend auf einer Stelle. Um mich herum befinden sich so viele Auswege doch an welchem soll ich meine Drehung beenden – stehen bleiben? Lasse ich den Zufall entscheiden und mache ein Spiel daraus? Augen zu, im Kreis drehen, Finger raus und dann den Weg nehmen vor dem ich stehen bleibe? Mir stehen quasie gerade alle Wege offen und anstatt das gut zuheißen bin ich überfordert und hab eher Ängste und Zweifel bei jedem dieser Wege.

IMG_0061

Genau wie in meinem Alltag, bin ich ebenso mit meinen Haaren entscheidungsunfähig. Bin ich mir im ersten Moment total sicher, dass es jetzt die Farbe ist, ist es am nächsten Tag wieder anders. Sofort bereue ich meine voreilige Entscheidung, schaue auf meinen Kopf und verstehe erst wie kaputt meine ganze voreilige Färberei die Haare gemacht hat, wenn es zu spät ist. Oft mal handle ich nach dem: „erst handeln, dann denken“ Prinzip. Jetzt muss ich erstmal damit Leben dass meine Haare kaputt sind und eben warten, bis sie sich erholt haben! Gott sei Dank gibt es Hüte.

Und mittlerweile habe ich auch wieder eine andere Haarfarbe. – Leider.

IMG_0066

Ich selber bin verantwortlich für meine Zukunft. Ich entscheide wohin mein Weg führen wird und irgendwie ist genau das mein Problem. Im Herzen weiß ich wohin ich will, aber habe angst vor Enttäuschung, angst davor, die Sache zu überstürzen. Angst vor Ablehnung. Angst vor dem Leben an sich.. Und doch könnte auch eben alles gut gehen. Vielleicht habe ich auch garkeine Angst davor dass ich enttäuscht werde, sondern eher die Menschen um mich herum durch meine Entscheidungen zu enttäuschen..

Durchatmen..

Eure Saskia. ❤

Bilder wie immer von meiner lieben Ami Ctaching Fotografie

Advertisements

4 Gedanken zu “Zeit um aus dem Kreis auszutreten!

  1. Hut und Haare (Farbe) stehen Dir – Du bist in der glücklichen Lage, jede Farbe „tragen“ zu können.

    Die Entscheidungen und die Wahl des Weges haben wir zu treffen, auch wenn wir erst im Nachhinein erkennen, ob und warum es richtig oder falsch war.
    (kein Gut und kein Böse -nur Entscheidungen und Konsequenzen)
    Wir können selten im Voraus wissen, was wird und /oder ob uns etwas gefällt.
    Das ist Segen und Fluch zugleich – die Fähigkeit entscheiden zu können, dafür aber die Qual der Wahl haben.

    Sei es die Haarfarbe, die Kleidung oder der Lebensweg –

    DU wirst die richtige Entscheidung für DICH treffen…

    LG

    Maccabros

  2. Meistens belügt dich die Angst in solchen Situationen. Auch wenn es leichter gesagt als getan ist: Zieh dein Ding durch, wenn du weisst was du willst. Wenn du etwas willst, dann musst du es dir nehmen. Warte nicht, denn du weisst nicht was morgen geschieht.

    Gott segne dich!

  3. Jemand hatte mir mal gesagt:

    Nichts ist ein Fehler, wenn man sich bewusst dafür entschieden hat.

    Das klingt ähnlich wie das, was Maccabros oben geschrieben hat. Entscheide ich mich ganz bewusst für etwas, bin ich auch bereit, die Konsequenzen zu tragen. Und diese sind oft gar nicht so schlimm, wenn man die hohen, aber eben nur schwach spürbaren Kosten des Nichtstuns, des Nichtentscheidens und des Angstvorverletzungenhabens beachtet.

  4. Finde die Farbe gar nicht schlecht – dennoch ärgerlich um deine Haare. :l
    Für mich wäre das nichts – ich verabschiede mich nach laaaaaangem überlegen von meinem Blond und werde braun. Habe aber trotzdem etwas Angst. :’D

    VANITY ✿ LUXE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s